Westliche Wüste Ägypten

 
Up
Reiseprogramm
Information
Reiseberichte
Über Adventuresafari
Kontakt
Bildergalerie

 

 

Algemeine Informationen - Bedingungen

 

Algemeine Informationen

Geld und Banken

Die Währung in Ägypten ist das Ägyptische Pfund (EGP). Auf Arabisch wird es 'Guinay' (LE) genannt.

1 Pfund = 100 Piasters (PT)

Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 25 Piasters und 1 Pfund. Scheine: 25 Piasters, 1, 5, 10, 20, 50, 100 und 200 Pfund.

Der Wechselkurs: € 1 = ca. 7,8 Ägyptische Pfund (Januar 2012).

Sie können in den meisten größeren Städten und Oasen mit Ihrer Bankkarte Geld abhaben. Insbesondere in Kairo gibt es mehrere Geldautomaten (ATM), bei denen Sie mit den meisten Bankkarten Geld abheben können. Achten Sie auf das Cirrus oder Plus Symbol. In die Oasen Fayoum, Bahariya, Siwa und Kharga gibt es Geldautomaten.

Öffnungszeiten der Banken: Sonntag bis Donnerstag 8:00 - 14:00

Kreditkarten werden in den wichtigen Geschäften als Zahlungsmittel akzeptiert.

 

E-mail und internet

In den meisten Städten und Oasen des Landes findet man zahlreiche Internet Cafés. Die Stundentarife variieren von 5 bis 20 LE.

 

Elektrizität

Wie in Europa beträgt auch in Ägypten die Stromspannung 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz (starke Spannungsschwankungen).

Landesweit kommt es zu immer häufiger werdenden, unangekündigten Stromabschaltungen (wenige Minuten bis zu mehrere Stunden).

 

Zeit

UTC +2.

Momentan ist Ägypten Deutschland, Österreich und die Schweiz eine Stude voraus.

 

Sprache

Die offizielle Sprache ist Arabisch. Englisch und seltener Französisch spricht man in größeren Städten. Die große Masse der Bevölkerung spricht jedoch keine Fremdsprachen.

 

Klima

Teils subtropisch, teils Wüstenklima mit heißen Tagen und kühlen Nächten. Im Norden Mittelmeerklima.

Die beste Reisezeit liegt in den Wintermonaten zwischen Oktober und Mai. Die Temperaturen liegen dann zwischen 20 und 30 Grad, im Süden etwas höher als im vom Mittelmeer geprägten Norden. In der westlichen Wüste können die Nächte allerdings recht kühl werden. Der Sommer ist mit seiner Hitze von oft über 40 Grad nur bedingt zu empfehlen

 

 

 

Reisepass, Visum, Versicherung und Botschaften

Reisedokumente

Der Reisepass muss mindestens sechs Monate über die Wiederausreise hinaus gültig sein.

Deutsche Staatsbürger, Schweizer und Österreichischer Staatsbürger die nach Ägypten reisen wollen, brauchen einen gültigen Reisepass. Die Identitätskarte oder ein abgelaufener Reisepass werden nicht akzeptiert.

 

Visum

Zur Einreise benötigt man ein Visum. Das Visum kann man gegen eine Gebühr von 32 Euro (US$ 35) pro Person bei der Ägyptischen Botschaft seines Landes beantragen, aber Sie können es auch bei Ihrer Ankunft am Flughafen Kairo erwerben. Das ist übrigens billiger (ein Visum am Flughafen Kairo kostet US$25 (23 Euro) oder den entsprechenden Gegenwert in Euro) und unkompliziert. Die Antragsdauer bei der Ägyptischen Botschaft beträgt ca. 2 Wochen. Dieses Visum bei Einreise wird mit einer Gültigkeit von einem Monat ausgestellt.

 

Botschaft

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Kairo

2, Sharia Berlin (Ecke Sharia Hassan Sabri)

11211 Zamalek

Kairo

Tel.: + 20 2 27282000

Fax: + 20 2 27282159

Email: info@kairo.diplo.de

Web: www.kairo.diplo.de und www.cairo.diplo.de

Öffnungszeiten:

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten in Deutschland

Stauffenbergstr. 6-7

10785 Berlin

 

Tel.: +49 (0)30 4775470

Fax: + 49 (0)30 4771049

Email: embassy@egyptian-embassy.de

Web: www.egyptian-embassy.de

Öffnungszeiten:

 

Österreichische Botschaft Kairo

5, Wissa Wassef Street - 5th floor, El Riyad Tower

Giza

11111 Kairo

Tel.: + 20 2 35702975

Fax: + 20 2 35702979

Email: kairo-ob@bmeia.qv.at

Web: www.aussenministerium.at/Kairo

Öffnungszeiten: So - Do 08.00 - 11.00

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten in Österreich

Hohe Warte 50-54

1190 Wien

 

Tel.: + 3 1 3708104

Fax: +43 1 3708104 - 27

Email: egyptembassyvienna@egyptembassyvienna.at

Web: www.egyptembassyvienna.at

Öffnungszeiten: Mo - Fr 09.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00

Schweizerische Botschaft Kairo

10, Abd el Khalek Sarwat Street

Garden City

11511 Kairo

Tel.: + 20 2 25758284

Fax: + 20 2 25745236

Email: cai.vertretung@eda.admin.ch  

Web: www.eda.admin.ch/cairo

Öffnungszeiten: So - Do 09.00 - 12.00

Botschaft der Arabischen Republik Ägypten in der Schweiz

Elfenauweg 61

3006 Bern

 

Tel.: + 41 31 3528012/13

Fax: + 41 31 3520625

 

 

Versicherung

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird dringend angeraten.

 

 

 

Protektion

Reizende, die auch die ägyptische Staatsangehörigkeit besitzen, müssen damit rechnen, dass sie von den ägyptischen Behörden als Ägypter angesehen werden und ausschließlich ägyptisches Recht in Bezug auf sie angewendet wird.

 

Sicherheit

Seit Januar 2011 befindet sich Ägypten in einem politischen Umbruch. Aber seit der Wahl von Präsident Sisi im Mai 2014 hat sich die Lage wieder etwas stabilisiert. Aufgrund der Sicherheitslage ist vor allem nachts mit Kontrollen durch die Sicherheitskräfte zu rechnen.

Der westliche Wüste können mit einer Sondergenehmigung bereist werden. Tagestouren in die Schwarze und in die Weiße Wüste sind ohne Sondergenehmigung möglich.

 

Alkohol und Drogen

Drogendelikte werden schon bei Geringfügigkeit mit harten Strafen (Gefängnis bis hin zur Todesstrafe in besonders schweren Fällen) geahndet.

Wenige Ägypter trinken Alkohol. Keinen Alkohol auf der Straße trinken. Wegen Trunkenheit kann man verhaftet werden. In die Oasen der Westliche Wüste (Western Desert) Ägyptens ist Bier und Wein begrenzt erhältlich.

 

Prostitution und Homosexualität

Anders als in West Europa sind in Ägypten Prostitution und Ehebruch strafbar.

Homosexualität ist in Ägypten nicht verboten, aber wird nicht akzeptiert wenn sie offen gezeigt wird!  Man kann strafrechtlich vervolgt worden.

 

Alarmnummern

Polizei  -  122

Tourist Polizei  -  126

Ambulanz  -  123

Feuerwehr - 180

 

 

 

Gesundheit & Impfungen

Das Krankenhaus und Pharmazie

Das Gesundheitssysteem in Ägypten lässt sich zu wünschen übrig, trotzdem gibt es internationale Spezialisten in den größeren Städten. In den größeren Städten findet man Krankenhäuser, in denen englischsprachige Ärzte arbeiten. Allerdings liegt das Niveau, insbesondere was Hygiene und Krankenpflege betrifft oft unter europäsischen Ansprüchen. Ärztliche Behandlungen muss man in bar bezahlen. Lassen Sie sich dafür eine gut lesbare Quittung ausstellen, die Sie später Ihrer privaten Auslandskrankenversicherung einreichen können (deutsch oder englisch).

Medikamente, die in Lizenz von europäischen und amerikanischen Marken erzeugt werden, sind in der Regel ausreichend vorhanden. Importierte Medikamente sind teurer und nicht überall erhältlich. Erwähnenswert ist die vor allem in Kairo sehr hohe Luftverschmutzung (Smog), welche insbesondere bei Personen mit Atembeschwerden bzw. Atemwegserkrankungen bei längerem Aufenthalt im Freien zu Problemen führen kann.

Grundsätzlich ist für alle Reisenden eine Auslandskrankenversicherung mit Rückholoption im Notfall dringend zu empfehlen. Die GKV deckt keine Behandlung in Ägypten ab!

Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

 

Eine Apotheke (Pharmacy) findet man eigentlich in jedem Ort und sind meist bis 22 Uhr geöffnet.

 

Impfungen

Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben.  Nehmen Sie für aktuelle Informationen und sachkundigen Rat Kontakt mit einem Tropenzentrum oder Ihrem Hausarzt auf.

 

Bitte, schließen Sie eine ausreichende Reiseversicherung ab!

Er besteht kein Sozialversicherungsabkommen.

 

Malaria und Bilharziose

Malariaprophylaxe für die Oase Fayoum in den Monaten Juni bis Oktober wird angeraten.

Bilharziose (schistosomiasis), eine Tropenkrankheit sie durch Parasiten verursacht werden, ist in Ägypten endemisch, besonders in der vom Nil bewässerten Region. Barfußgehen auf Rasenflächen, die mit Nilwasser gesprengt werden ist abzuraten. Das gleiche gilt für langsam fließende und stehende Gewässer.

 

Sonne und Kleidung

Auf Ihrer Reise durch Ägypten sind luftige Kleidung aus Baumwolle, eine gute Sonnenbrille, ein Hut und Sonnenschutzcreme zum Schutz gegen die grelle Sonne unentbehrlich. Um Sonnenbrand und Sonnenstich zu vermeiden benötigt man Sonnencreme mit einem sehr hohen Lichtschutzfaktor. Wenn Sie im Winter reisen, sollten Sie ebenfall auch wärmere Kleidung für die kühle Abende mitnehmen.

Vor allem während der heißen Jahreszeit sollte man eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden.

 

Mineralwasser

Trinken Sie nur Mineralwasser aus abgeschlossenen/versiegelten Flaschen. In Kairo ist das Leitungswasser hoch gechlort und daher nur beschränkt als Trinkwasser genießbar.

 

Trank und Speise

Veränderung des Rhythmus, Klima und Nahrung (vor allem scharfes Essen) können Ihre Verdauung durcheinander bringen. Gegen Magen- und Darmprobleme sollte man sich vorsorglich ein paar Medikamente mitnehmen.

Vorsicht vor ungeschälten Früchten, nicht gar gekochtem Fleisch, Eiswürfeln und andern zweifelhaften Nahrungsmitteln. Vom Genuss von Obst und Gemüse, das im Boden wächst und nicht geschält werden kann, ist abzuraten. Andere Obst sollte geschält und gewaschen werden.

Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

 

Während unseres Aufenthaltes in der Wüste, werden köstliche Gerichte mit Fleisch, Gemüse und anderen Zutaten zubereitet!

Wenn Sie in Restaurants essen stellen Sie sicher dass Ihr Fleisch- oder Fischgericht grünlich gebratten ist. Besondere Vorsicht bei Eierspeisen.

 

 

 

Kultur

Gastfreundschaft hat in Ägypten einen hohen Stellenwert. Zugleich ist es aber selbstverständlich und wird von allen Gästen des Landes erwartet, dass sie sich den Verhaltensregeln eines islamisch geprägten Landes anpassen und diese respektieren.

Das tägliche Leven wird stark vom Islam beeinflusst. Die Ägypter sind bekannt für ihre Gastfreundschaft, die sich vor allem in ihrer Hilfsbereitschaft zeigt. Die Ägypter sind sehr gastfreundlich sobald Ihnen Respekt entgegengebracht wird. Man begrüßt sich per Handschlag. Manche Männer halten sich die Hände, was eine freundliche Geste ist und keineswegs homosexuelle Neigungen verrät.

Ägypten ist ein islamisches Land und verfügt daher über eine andere Kultur, die es zu respektieren gilt. Sollten Sie eingeladen werden, gilt es dieses Angebot wahrzunehmen. Alles andere gilt als unhöflich!

Die Rücksichtnahme auf die Moralvorstellungen einer islamisch geprägten Gesellschaft beim Aufenthalt in Ägypten ist ein allgemein geltendes Gebot der Achtung, Höflichkeit und des gesunden Menschenverstandes. Der Straftatbestand 'unsittliches Verhalten' wird zum Teil sehr streng ausgelegt (ägyptisches Recht).

 

Religion und Ramadan

Der Islam, zweitgrößte Religion der Erde ist auch in Ägypten der am weit verbreitetste Glaube. Rund 90% der Bevölkerung Ägyptens bekennen sich zum Sunna, dem sunnitischen Islam, der Lehre des Koran und des Propheten Muhammed. Im Islam sieht man es als eine Pflicht an Bettlern Geld zu geben. Ras as-Sana ist das islamische Neujahr und Maulid an-Nabi der Geburtstag des Propheten Mohammed. Zu diesen Feiern gehören Umzüge in den Straßen der Stadt mit Lichtern, Festessen, Trommlern und besonderen Süßigkeiten.

Ramadan wird im neunten Monat des islamischen Kalenders gefeiert und ist ein wichtiges Ereignis im islamischen Jahr. In diesem Monat wurde Mohammed erstmals der Koran offenbart, und wie es der Koran gebietet, nehmen die Gläubigen zu dieser Zeit täglich bis nach Sonnenuntergang weder Essen noch Getränke zu sich. Das Ende des Ramadan, Eid al-Fitr, wird mit vielen fröhlichen Festen begangen.

In 2016 Ramadan fangt an am 7 Juni bis 7 Juli (Eid al-Fitr). Sie erweisen den Ägyptern Respekt, wenn sie während der Fastenzeit des Ramadans ebenfalls in der Öffentlichkeit bezüglich verschiedener Genüsse (Essen, Trinken und Rauchen) zügeln.

Eid al-Adha (11 September 2016) feiert das Ende der Pilgerfahrt nach Mekka, die jeder Moslem wenigstens einmal in seinem Leben machen soll. Die Straßen sind mit bunten Lichtern geschmückt und Kinder spielen in ihren besten Kleidern.

Bei einem Besuch der Bethäuser muss man die Schuhe ausziehen und die Kleidung muss mindestens knielang und die Arme bedeckt sein.

 

Kleidung

Ägypter sind sehr konservativ. Man erhält Respekt wenn man sich konservativ kleidet. Man sollte mit seiner Kleidung keinen Grund zum Anstoß geben, vor allem Frauen müssen darauf achten, nicht zu feizügig gekleidet zu sein. Provokative Kleidung (weiten Ausschnitte am T-Shirt, Bermudas) führt oft zu ungewollten Anzüglichkeiten.

Besonders beim Besuch religiöser Stätten ist die richtige Kleidung (bedeckte Schultern und Beine) sehr wichtig.

 

Trinkgeld

Trinkgelder zu geben ist in Ägypten allgemein üblich. Für jeden noch so kleinen Dienst - oder auch gar keinen - wird ein bakshish erwartet. Es ist weit verbreitet und kann einem manchmal Türen öffnen.

In Kairo und den größeren Städten gibt sogar Personal in öffentlichen Toiletten. Man kauft gegen einen kleinen Betrag Toilettenpapier. Halten Sie immer ein paar kleine Scheine parat, denn für jede Gefälligkeit auch wenn manchmal nicht verlangt wird ein kleines Trinkgeld erwartet. Für professionelle Dienste wie Taxi und Restaurant gibt man zusätzliches Trinkgeld von 10-15% dazu. Der Kellner, Zimmermädchen, Gepäckträger freut sich über 5%.

Für Reiseleiter/Fahrer, wenn man mit dem Service zufrieden war, ist ein Trinkgeld von mindestens 100 Ägyptische Pfunden (EGP) pro Beduinen, pro Tag gebräuchlich.

 

Festtage 2016

Tag der Revolution - 25 Januar

Tag der Befreiung Sinai - 25 April

Tag der Arbeit - 1 Mai

Sham el-Nessim - 2 Mai

Eid el-Fitr (Kleine Bairam) - 7Juli

Tag der Revolution - 23 Juli

Eid el-Adha (Große Bairam) - 11 September

islamitisch Neujahr - 3 Oktober

Tag der Streitkräfte - 6 Oktober

Geburtstag Prophet Mohammad (PBUH) - 12 Dezember

 

Fotografieren und Filmen

Das Fotografieren und Filmen von Militäreinrichtungen, Militärfahrzeugen und Militärpersonal ohne entsprechende Genehmigung ist nicht gestattet. Bei Verstoß droht Beschlagnahme des Foto-/Filmapparates und Festnahme.

Beim Fotografieren sollten Sie sich vorab eine Genehmigung geben lassen, ansonsten gilt das Abblichten im islamischen Glauben als Verletzung der Persönlichkeit. Vor allem sollten Sie keine Menschen fotografieren, die beten oder sonst irgendwelche religiösen Riten ausführen. Es ist verboten militärische Einrichtungen, Flugplätze, Häfen, Bahnhöfe, Brücken und den Suezkanal zu fotografieren. Oftmals muss man für seinen gewünschten Schnappschuss auch bezahlen, also immer ein wenig Kleingeld in der Tasche bereit halten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedingungen

 

Abschluss des Reisevertrages

Mit der Anmeldung bietet der Kunde AdventureSafari den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an.

Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich order in elektronischer Form (E-Mail) vorgenommen werden. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

Der Vertrag kommt mit der Annahme durch AdventureSafari, die keiner besonderen Form bedarf, zustande. Wir informieren Sie über den Vertragsabschluss mit der schriftlichen (E-Mail) Buchungsbestätigung.

 

Preise

Alle genannten Preise sind in Euro. Was alles im Reisepreis inkludiert ist, wird bei jeder Tour detailliert angeführt, ebenso wie die erforderliche Mindestteilnehmerzahl.

 

Reiseversicherung

Schließen Sie eine ausreichende Reiseversicherung ab!

 

Haftung

Für die sichere Aufbewahrung von Wertgegenständen, Bargeld, Schmuck, Kreditkarten, Foto- und Videoausrüstungen usw. sind Sie selber verantwortlich. AdventureSafari haftet nicht im Falle von Diebstahl, Verlust und Schäden etc.

 

Für allfällige Ausflüge, die Sie während einer Adventuresafari-Reise auf eigene Faust unternehmen, kann AdventureSafari nicht haftbar gemacht werden.

 

Unerwartete Ereignisse

Auf unerwartete Ereignisse, wie Flug- & Terminverschiebungen, Naturereignisse, politische Unruhen, etc. und daraus resultierende Programmänderungen haben wir keinen Einfluss, und es besteht kein Gewährleistungsanspruch. Für den Fall, dass durch solche Ereignisse zusätzliche Kosten entstehen, wird vereinbart, dass sich der Reisepreis um diese Kosten erhöht. Auch wenn aus Gründen höhere Gewalt, behördlicher Verfügung oder aus anderen Gründen Zusatzkosten entstehen (z.B. zusätzliche Flug-, Aufenthalts-, Hotelkosten), so gehen diese zu Lasten des Reiseteilnehmers.

 

Rücktritt des Kunden vom Reisevertrag

Eine pauschalierte Entschädigung kann Adventuresafari wie folgt verlangen:

  • bis zum 30 Tag vor Reiseantritt: 50 euros pro Person

  • 30 bis 21 Tage vor Reiseantritt: 25% des Reisepreises

  • 20 bis 10 Tage vor Reiseantritt: 50% des Reisepreises

  • 9 bis 2 Tage vor Reiseantritt: 80% des Reisepreises

  • 1 bis 0 Tage vor Reiseantritt oder Nichterscheinen: 100% des Reisepreises

Dem Kunden wird aus Beweisgründen empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

 

 

 

Home | Reiseprogramm | Information | Reiseberichte | Über Adventuresafari | Kontakt | Bildergalerie